Äthiopien

Koinonia in Äthiopien

Seit 1985 gingen Mitglieder der Koinonia nach Äthiopien. Sie gehören zur Äthiopisch Evangelischen Kirche Mekane Yesus (EECMY) und wurden von der Kirche zur Mitarbeit gerufen.

Äthiopien ist ein Land mit vielen Sprachen (80!) und Kulturen. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Kirche. Das ist ein Geschenk mit besonderen Herausforderungen. Die deutschen Mitglieder der Koinonia sind auch in verschiedenen Sprachen und Kulturen des Landes aufgewachsen. Was anfangs eine Barriere schien wurde zur besonderen Aufgabe: Sie sammelten Menschen aus unterschiedlichen Völkern zum biblischen Gespräch und Betrachtung. Die daraus entstandene Gemeinschaft gab sich den Namen Koinonia Fellowship in der Mekane Yesus Kirche.

Seit 2009 liegt die Verantwortung für die Koinonia Fellowship bei den äthiopischen Brüdern und Schwestern, denn nach und nach gingen viele der deutschen Koinonia Mitglieder mit ihren Familien wieder zurück nach Deutschland. 2013 lebt Christel Ahrens in der Hauptstadt Äthiopiens und koordiniert Besuche. Sie arbeitet vorwiegend in der Gesundheitsvorsorge und ist am Aufbau von Selbsthilfegruppen für Menschen die an der Fußkrankheit Podoconiose erkrankt sind, beteiligt.

Podo e.V.


Großbildansicht