Basketballsport für Behinderte

Basketballsport für körperbehinderte Jugendliche

Das GBT Mongoose Wheelchair Basketball Team in South Africa ist eine aktive Alternative für körperbehinderte Jugendliche und junge Erwachsene, sich körperlich und menschlich zu fordern und dabei Spaß zu haben. Es fördert Teamgeist, individuelle und gemeinsame sportliche Leistung und eine positive Einstellung zu eigenen Fähigkeiten und dem Leben - jetzt und in der Zukunft.

Vom Anfänger bis zu nationalen Klasse Spielern treffen sich die fast täglich zum Training. Die drei Coaches, selber alle körperbehindert, wechseln sich mit dem Training entweder ab, oder organisieren es gemeinsam.

Das Team spielt auf verschiedenen Ebenen gemeinsam oder mit etlichen Vertretern in Wettkämpfen mit, z. B. in der Zonen Liga, den Nationalen Jugend- oder Frauenspielen, der Super Sports Liga ( ähnlich der deutschen Bundesliga) und Einzelne in den verschiedenen National Mannschaften ( Mädchen-,Frauen- und Männermannschaft).
Eine große Herausforderung ist, daß viele Spieler verstreut leben und nicht am täglichen Training teilnehmen können. Umsowichtiger sind daher die monatlichen Trainingscamps.
Obwohl es an vielem fehlt gibt das Team nicht die Hoffnung auf: Ihr Slogan heisst: Together we try, together we live, never give up.

Mehr zu lesen gibt es unter: http://trier-dolphins.jimdo.com

Herausforderungen

Die Herausforderungen im Alltag bestehen hauptsächlich darin, immer wieder sich selbst in den Team Prozess einzuordnen, sich gesund und fit zu halten und die geistige Dimension des Spiels zu erfassen. Das Basketballspielen wird auch ein Bild für das Leben: Es geht darum, mit Ausdauer, harter Arbeit, gemeinsamen Kräften und auch einer Portion spielerischen Könnens das eigene Ziel in der Zukunft zu erreichen. Als Teamsport lehrt es Aufeinander- angewiesen- sein, um große Ziele erreichen zu können. Weiter lehrt es, dass jeder Mensch wichtig ist und eine Aufgabe hat. Die Erfahrung lehrt, dass Träume wahr werden können, wenn man sich gemeinsam einsetzt und Gott das Gelingen schenkt.

Wie alles begann

Undine Rauter, Physiotherapeutin und Communitätsmitglied in Mafikeng, hat ein Herz für Sport und für Menschen.

Mit einem Traum fing alles an: 1997 sammelte sie Interessierte zu einem Basketball-Team. Sie fingen aus dem „Nichts“ an mit alten, zerbrechlichen Krankenhaus Rollstühlen auf einem Zementplatz für Netzball mit viel Idealismus. Heute hat das Team einen eigenen Platz mit Zuschauertribüne, einem kleinen Klubhaus, das gleichzeitig Werkstatt ist und einige der besten Rollstühle, die man in SA bekommen kann. Der Idealismus und die Begeisterung für das Spiel und seine Menschen ist ungebrochen.